Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Keine Prozesskostenhilfe für Entschädigungsklage wegen Benachteiligung bei offensichtlich fehlender Eignung - Sprachkenntnisse für das Anforderungsprofil einer Stelle

Gericht:

LAG Berlin-Brandenburg


Aktenzeichen:

4 Ta 1489/17


Urteil vom:

08.01.2018



Leitsatz:

Sind sehr gute Sprachkenntnisse einer oder mehrerer bestimmter Sprachen Inhalt des Anforderungsprofils einer Stelle, so sind Bewerber, die diese Sprachkenntnisse nicht aufweisen, bereits offensichtlich fachlich ungeeignet iSd. § 164 Satz 4 SGB IX (ehem. § 82 Satz 3 SGB IX). Werden diese Sprachkenntnisse im Rahmen eines Eignungstests ermittelt, handelt es sich nicht um einen von dem Stellenprofil unabhängigen Eignungstest, sondern um eine Feststellung der Erfüllung des Anforderungsprofils (Abgrenzung zu LAG Schleswig-Holstein 9.9.2015 - 3 Sa 36/15 -).

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Berlin, Urteil vom 30.10.2017 - 16 Ca 13265/17



Quelle:

Betriebsberater


Referenznummer:

R/R8043


Weitere Informationen

Themen:
  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) /
  • Arbeitsplatzsuche / Bewerbung /
  • Benachteiligung / Benachteiligungsverbot /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Personalauswahl öffentlicher Arbeitgeber

Schlagworte:
  • Anforderung /
  • Anforderungsprofil /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Auswahlverfahren /
  • Diskriminierung /
  • Eignung /
  • Eignungstest /
  • Entschädigungsanspruch /
  • Fremdsprache /
  • Gleichgestellter Arbeitnehmer /
  • Prozesskostenhilfe /
  • Sprachkenntnis /
  • Stellenangebot /
  • Stellenanzeige /
  • Stellenausschreibung /
  • Tätigkeit /
  • Urteil


Informationsstand: 14.02.2019

in Urteilen und Gesetzen blättern