Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Unwirksame Anfechtung des Arbeitsverhältnisses seitens des Arbeitgebers - Finanzieller Ausgleich für geschuldete und nicht gezahlte Leistungen

Gericht:

LAG Hamm 14. Kammer


Aktenzeichen:

14 Sa 945/10


Urteil vom:

09.11.2010


Grundlage:

BGB § 275 / BGB § 323 / BGB § 611



Leitsätze:

Darlegungs- und beweispflichtig dafür, dass der Arbeitnehmer die geschuldete Normalarbeitszeit nicht geleistet hat, ist der Arbeitgeber (vgl. LAG Hamm, 31. Oktober 2002, 8 Sa 758/02, LAGReport 2003, 316).

(Revision eingelegt unter dem Aktenzeichen 5 AZR 248/11, Termin 18.04.2012)

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Bocholt Urteil vom 04.05.2010 - 3 Ca 2644/09



Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Referenznummer:

R/R5323


Weitere Informationen

Themen:
  • Benachteiligung / Benachteiligungsverbot /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz /
  • Leistungen /
  • Leistungsentzug / Leistungskürzung

Schlagworte:
  • Abgeltungsanspruch /
  • Anfechtung /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsleistung /
  • Arbeitsunfähigkeit /
  • Arbeitsverhältnis /
  • Arbeitsverhältnis /
  • Arbeitszeit /
  • Bandscheibenschaden /
  • Beweislast /
  • Bewerbungsgespräch /
  • Entgeltfortzahlungsanspruch /
  • Fragerecht /
  • gesundheitliche Eignung /
  • Informationspflicht /
  • Offenbarungspflicht /
  • Rückenerkrankung /
  • Überstundenvergütung /
  • Urlaub /
  • Urlaubsvergütung /
  • Urteil /
  • Vergütung /
  • Vertragsanfechtung


Informationsstand: 01.02.2013

in Urteilen und Gesetzen blättern