Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Besetzung einer Beförderungsplanstelle durch einen schwerbehinderten Beamten - Berücksichtigung der Schwerbehinderung bei der Leistungsbeurteilung

Gericht:

OVG NRW 6. Senat


Aktenzeichen:

6 B 959/10


Urteil vom:

15.09.2010



Orientierungssätze:

Erfolgreicher Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung in einem Konkurrentenstreitverfahren im Bereich der Polizei

Zum Erfordernis der Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bei einer Beurteilung (Nr. 10.1 und 10.2 Abs. 1 und 2 BRL Pol).

Fortsetzung/Langtext


Quelle:

Justizportal des Landes NRW


Hinweis:

Einen Fachbeitrag zum Einstweiligen Rechtsschutz finden Sie im Diskussionsforum Rehabilitations- und Teilhaberecht der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) unter:
http://www.reha-recht.de/fileadmin/download/foren/a/2013/A4-...


Referenznummer:

R/R4645


Weitere Informationen

Themen:
  • Beförderung /
  • Benachteiligung / Benachteiligungsverbot /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Dienstliche Beurteilung /
  • Personalauswahl öffentlicher Arbeitgeber

Schlagworte:
  • Arbeitsfähigkeit /
  • Auswahl /
  • Beamter /
  • Beförderung /
  • Beförderungsverfahren /
  • Beurteilungskriterium /
  • Bewerbungsverfahren /
  • Dienstliche Beurteilung /
  • Diskriminierung /
  • Einsatzfähigkeit /
  • einstweiliger Rechtsschutz /
  • Laufbahnwechsel /
  • öffentlicher Dienst /
  • Polizei /
  • Schwerbehinderung /
  • Urteil /
  • Verwaltungsgerichtsbarkeit


Informationsstand: 19.11.2010

in Urteilen und Gesetzen blättern