Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Effektivität pneumologischer Rehabilitation bei Asthma bronchiale: Kurzzeitergebnisse der EPRA-RCT

Vortrag auf dem 27. Rehabilitationswissenschaftlichen Kolloquium vom 26. bis 28. Februar 2018 in München



Sammelwerk / Reihe:

Rehabilitation bewegt!


Autor/in:

Schultz, Konrad; Wittmann, Michael; Faller, Hermann [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)


Quelle:

Berlin: Eigenverlag, 2018, Seite 406-408


Jahr:

2018



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Reha-Kolloquium 2018) (PDF | 13,9 MB)


Abstract:


Diskussionsgegenstand:

Vorgestellt wird eine EPRA-Studie (Effektivität pneumologischer Rehabilitation bei Asthma bronchiale), welche eine RCT (Randomized Controlled Trial) in Deutschland ermöglichen soll mit Hilfe eines Wartegruppendesigns. Hintergrund ist, dass bisher RCTs aus der deutschen Rehabilitation fehlen. Diese können und sollen allerdings belegen, dass die hierzulande übliche dreiwöchige stationäre Reha bessere Ergebnisse erzielt als die normale ambulante Versorgung (Reha versus keine Reha/usual care).

Vorgehensweise:

415 Patientinnen und Patienten mit unkontrolliertem Asthma wurden im Rahmen eines Wartegruppendesigns randomisiert jeweils einer Interventionsgruppe oder einer Kontrollgruppe zugeteilt. Die Interventionsgruppe wurde einen Monat nach Studieneinwilligung zur Rehabilitation aufgenommen, die Kontrollgruppe erst nach fünf Monaten. Ergebnis ist, dass sich die Asthmakontrolle sowie auch die asthmabezogene Lebensqualität in der Interventionsgruppe sowohl statistisch signifikant als auch klinisch relevant verbesserten. Beide Verbesserungen waren insbesondere im 'between-group-Vergleich' mit der noch nicht rehabilitierten Kontrollgruppe signifikant und klinisch relevant.

Fazit:

Mit Hilfe des beschriebenen Wartegruppendesigns konnte unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen in Deutschland die Kurzzeit-Effektivität einer dreiwöchigen stationären Rehabilitation im Vergleich mit einer (noch) nicht rehabilitierten Kontrollgruppe (usual care) belegt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Sammelwerk '27. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium: Rehabilitation bewegt!' | REHADAT-Literatur




Dokumentart:


Sammelwerksbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung
Homepage: https://deutsche-rentenversicherung.de/
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Ueber-uns-...
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Experten/R...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/NV784697


Informationsstand: 17.05.2018

in Literatur blättern