Inhalt

Aktionspläne nicht durch Leitlinien ersetzen (03.04.2020)

Bestes Instrument für UN-BRK

Logo des Deutschen Instituts für Menschenrechte

Das Deutsche Institut für Menschenrechte fordert aus Anlass des 11. Jahrestags des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention für Deutschland die Länder auf, Landesaktionspläne fortzuschreiben und nicht durch Leitlinien zu ersetzen. Aktionspläne unterstützen die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention.

Die Erfahrung der letzten Dekade zeige, wie auch die aktuelle Analyse, dass ein Aktionsplan oder eine gleichwertige Strategie die besten Instrumente seien, um die UN-Behindertenrechtskonvention in einem koordinierten und partizipativen Prozess umzusetzen, so das Institut.

Mehr Informationen hier: www.institut-fuer-menschenrechte.de

Tipp! REHADAT sammelt Informationen über Aktionspläne zur Umsetzung der UN-BRK für Bund, Länder, Kommunen, Institutionen und Betriebe – darunter auch viele Aktionspläne in Leichter Sprache: www.rehadat-literatur.de