Inhalt

Teilhabeplan

Ein Teilhabeplan ist zu erstellen, wenn Teilhabeleistungen verschiedener Leistungsgruppen oder mehrerer Rehabilitationsträger erforderlich sind. Der auf auf § 10 SGB IX basierende Teilhabeplan verpflichtet alle Träger, die nach SGB IX zu Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) verpflichtet sind. Die Ausgestaltung der Teilhabepläne sowie Inhalt, Umfang und Wirkungsbereich sind in der Gemeinsamen Empfehlung "Teilhabeplan" festgeschrieben. Er umfasst die Planung, Durchführung und Überprüfung alle erforderlichen Leistungen und bindet alle Leistungsträger und sonstigen Beteiligten ein. Insofern können Eingliederungsplan oder Hilfeplan (für die Eingliederungshilfe von seelisch behinderten Kindern und Jugendlichen) Elemente des Teilhabeplans sein. Fördert der  Eingliederungshilfeträger, so kann der Teilhabeplan auch Teilelement des Gesamtplans werden. Dies gilt auch für die im Rahmen der Berufswegeplanung getroffenen Feststellungen, die die Schulen in Kooperation mit den IFD in der Kompetenzanalyse getroffen haben.

Mehr zum Thema bei REHADAT

(ml) 2017