Inhalt

Reha-Team der Agentur für Arbeit

Die Reha-Teams der Agenturen für Arbeit sind besondere Service-Stellen in allen Agenturen für Arbeit. In den Reha-Teams kümmern sich speziell geschulte Beratungskräfte um die Förderung der Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben. Diese Förderung umfasst alle Maßnahmen und Leistungen, die Jugendlichen und Erwachsenen bei einer vorhandenen Behinderung oder einer drohenden Behinderung helfen sollen, möglichst auf Dauer am Arbeitsleben teilzuhaben.

Mögliche Fördermaßnahmen

Hinzuziehung der Fachdienste der Arbeitsagentur

Die Beratungsfachkräfte des Reha-Teams können die Fachdienste der Agentur für Arbeit hinzuziehen: den Ärztlichen Dienst, den Berufspsychologischen Service oder den Technischen Beratungsdienst. Gegebenenfalls können – mit Einverständnis der Betroffenen – auch Gutachten anderer Stellen herangezogen werden. Die Ergebnisse aller Beratungen, Gutachten und sonstigen Feststellungen werden zusammengefasst und dienen als Grundlage, um gemeinsam die erforderlichen Maßnahmen festzulegen.

Individuelle Prüfung der Voraussetzungen für LTA

Die Beratungskräfte des Reha-Teams entscheiden in jedem Einzelfall individuell, ob die Voraussetzungen für die Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben durch die Bundesagentur für Arbeit vorliegen. Für die Förderung und Ausführung der Leistungen im Rahmen der beruflichen Rehabilitation richten sich die Arbeitsagenturen nach dem Grundsatz: "so normal wie möglich, so speziell wie nötig".

(ml) 2017