Inhalt

Kündigung

Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses ist die einseitige Erklärung der Beendigung oder Änderung eines bestehenden Vertragsverhältnisses. Eine Kündigung kann sowohl von dem oder der Arbeitgeber/in als auch von dem oder der Arbeitnehmer/in ausgehen. In beiden Fällen müssen bestimmte Fristen sowie feste Vorgehensweisen eingehalten werden, damit die Beendigung des Arbeitsverhältnisses gesetzlich konform ist. Bei der Kündigung von Arbeitsverträgen muss die Vertragspartei mit der Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht einverstanden sein. Die Gründe für die Kündigung müssen in der Kündigungserklärung im Regelfall nicht angegeben werden.

Allgemeiner Kündigungsschutz

Arbeitnehmer/innen, die im selben Unternehmen (mit mehr als 10 Vollzeitbeschäftigten) ohne Unterbrechung länger als sechs Monate tätig waren, genießen den allgemeinen Kündigungsschutz, der sie vor willkürlichen oder sozial ungerechtfertigten Kündigungen durch Arbeitgeber/innen schützt. Dies passiert auf der Grundlage des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) und auf Basis von Tarifverträgen.

Des Weiteren gilt der besondere Kündigungsschutz für bestimmte Personengruppen, die besonders schutzbedürftig sind. Dazu zählen beispielsweise auch schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Arbeitnehmer/innen. Die Kündigung von schwerbehinderten Menschen bedarf der Zustimmung durch das Integrationsamt.

(ml) 2017