Inhalt

Teilzeitarbeitskräfte / Aushilfen

Berechnung der Arbeitsplätze

In Spalte 1 des Formulars werden prinzipiell alle Arbeitsplätze gezählt, auch die von Teilzeitkräften/Aushilfen. Unter bestimmten Voraussetzungen können Arbeitsplätze von Teilzeitkräften/Aushilfen aber außerdem in Spalte 3 eingetragen werden. Damit werden sie von der Gesamtzahl wieder abgezogen und bei der Berechnung der Pflichtarbeitplätze nicht berücksichtigt.

Ob eine Teilzeitkraft/Aushilfe in Spalte 3 wieder abgezogen werden darf, hängt von

  • der wöchentlichen Arbeitszeit und
  • der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses ab.

Die Höhe des Gehalts spielt hierbei keine Rolle!


In Spalte 3 gezählt (also abgezogen) werden dürfen:

  • Teilzeitkräfte/Aushilfen mit einer Arbeitszeit von weniger als 18 Wochenstunden-
  • Wenn keine Arbeitszeit vertraglich vereinbart worden ist, gelten die tatsächlich geleisteten Stunden.
  • Bei unregelmäßiger Verteilung der Arbeitszeit zählt die tatsächlich geleistete wöchentliche Durchschnittsarbeitszeit.
  • Teilzeitkräfte/Aushilfen, die nach der Natur der Arbeit oder gemäß vertraglicher Vereinbarung höchstens 8 Wochen beschäftigt sind.

Teilzeitkräfte/Aushilfen, die länger als acht Wochen und über 18 Stunden wöchentlich beschäftigt werden, zählen also als "normale" Arbeitsplätze und dürfen nicht abgezogen werden.