Inhalt

Verbundausbildung

Bei der Verbundausbildung (auch "Ausbildungspartnerschaft" oder "Ausbildung im Verbund") tun sich Betriebe mit anderen Betrieben oder mit außerbetrieblichen Bildungsträgern zusammen, um einen Lehrling auszubilden.

Hintergrund ist, dass viele Betriebe aufgrund zunehmender Spezialisierung heute nicht mehr in der Lage sind, den vollen Umfang der erforderlichen Ausbildungsinhalte zu vermitteln – wohl aber wichtige Teilbereiche dieser Berufsausbildung. Die Auszubildenden wechseln während der Verbundausbildung phasenweise in einen Partnerbetrieb, um dort die Arbeiten zu erlernen, die die anderen Verbundpartner nicht vermitteln können.

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) lässt für die Verbundausbildung flexible Organisationsformen zu. Einzige Voraussetzung ist, dass die Verantwortlichkeit der im Verbund beteiligten Betriebe für die einzelnen Ausbildungsabschnitte wie auch für die Ausbildungszeit insgesamt sichergestellt ist.