Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Schwerbehindertenrecht - GdB-Feststellung - Gebärmutterkrebs - Verlust der Eierstöcke und der Gebärmutter - Sekundärleiden nach Operation - Narbenschmerzen - Rückenschmerzen - psychische Belastbarkeit - Zuordnung zu jeweiligen Funktionssystemen

Gericht:

LSG Sachsen-Anhalt 7. Senat


Aktenzeichen:

L 7 SB 91/12


Urteil vom:

18.09.2013


Grundlage:

SGB IX § 69 Abs. 1 S. 1 / SGB IX § 69 Abs. 3 S. 1 / VersMedV § 2 / VersMedV Anlage Teil A Nr. 2 Buchst j / VersMedV Anlage Teil B Nr. 8.3 / VersMedV Anlage Teil B Nr. 14.3 / VersMedV Anlage Teil B Nr. 18.13 / VersMedV Anlage Teil B Nr. 3.7 / SGB X § 48 Abs. 1 S. 1



Leitsatz:

Nach Ablauf der Heilungsbewährung sind nur noch die bestehenden Funktionseinschränkungen festzustellen. Folgeerkrankungen aufgrund von Operationen (Narbenschmerzen, eingeschränkte psychische Belastbarkeit) sind im jeweiligen Funktionssystem und nicht bei der Primärerkrankung (hier Gebärmuttererkrankung mit Lungenbeteiligung) zu berücksichtigen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Magdeburg, 21.09.2012 - S 9 SB 301/10



Quelle:

Justiz Sachsen-Anhalt


Referenznummer:

R/R6571


Weitere Informationen

Themen:
  • Feststellungsverfahren /
  • GdB-Herabsetzung /
  • Grad der Behinderung (GdB) /
  • Schwerbehinderteneigenschaft

Schlagworte:
  • Begutachtung /
  • Feststellung /
  • Feststellungsverfahren /
  • Folgeerkrankung /
  • Funktionseinschränkung /
  • GdB /
  • GdB-Herabsetzung /
  • Heilungsbewährung /
  • Krebs /
  • Schwerbehinderteneigenschaft /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • Urteil


Informationsstand: 07.12.2015

in Urteilen und Gesetzen blättern