Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Stufenweise Wiedereingliederung - Zuständiger Leistungsträger für Krankengeld

Gericht:

LSG Nordrhein-Westfalen 3. Senat


Aktenzeichen:

L 3 R 39/06


Urteil vom:

05.02.2007



Leitsätze:

1. Wurde im Anschluss an eine stationäre medizinische Rehabilitation eine stufenweise Wiedereingliederung durchgeführt und hat die Krankenkasse während der Maßnahme Krankengeld gezahlt, so hat der Träger der gesetzlichen Rentenversicherung der Krankenkasse die Kosten zu erstatten.

2. Die stufenweise Wiedereingliederung ist eine eigenständige Leistung der medizinischen Rehabilitation und nicht eine ergänzende Leistung.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

SG Düsseldorf Urteil vom 26.01.2006 - S 26 RJ 10/04 -
BSG Urteil vom 29.01.2008 - B 5a/5 R 26/07 R -



Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

JURE070102707


Weitere Informationen

Themen:
  • Leistungen /
  • Stufenweise Wiedereingliederung /
  • Übergangsgeld /
  • Zuständigkeitsklärungsverfahren

Schlagworte:
  • berufliche Integration /
  • Krankengeld /
  • Krankenversicherung /
  • medizinische Rehabilitationsmaßnahme /
  • Rehabilitationsmaßnahme /
  • Rentenversicherung /
  • Sozialgerichtsbarkeit /
  • stufenweise Wiedereingliederung /
  • Übergangsgeld /
  • Urteil /
  • Wiedereingliederungsmaßnahme /
  • zuständiger Leistungsträger /
  • Zuständigkeitsklärung


Informationsstand: 27.06.2007

in Urteilen und Gesetzen blättern