Inhalt

in Werkstätten blättern

Informationen

Werkstatt für angepasste Arbeit GmbH

Werkstattporträt:

Werkstatt für angepasste Arbeit GmbH

Anzahl der behinderten Beschäftigten: 1.530 Gesamt
(Beschäftigte 1.380, Berufsbildungsbereich 150)

BETREUTER PERSONENKREIS:

geistig behinderte Menschen
körperbehinderte Menschen
psychisch erkrankte Menschen
schwerst- und mehrfach behinderte Menschen

BERUFLICHE BILDUNG:

TÄTIGKEITSFELDER IM BERUFSBILDUNGSBEREICH:
Metall, Holz, Elektro, EDV/Büro/Mailing/Datenerfassung/Datenarchivierung/Verwaltung, Verpackung, Hauswirtschaft, Garten-/Landschaftspflege/Gärtnerei, Fahrradmontage, Wäscherei, Näherei, Bäckerei, Café, Einzelhandel (Werkstattläden)

BILDUNGS- und QUALIFIZIERUNGSMAßNAHMEN, die über die berufliche Grundqualifizierung im Berufsbildungsbereich (§ 4 WVO) hinausgehen:
Qualifizierungsmaßnahmen mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten
Weiterbildung im Arbeitsbereich mit Hauszeugnissen oder Zertifikaten

DURCHFÜHRUNG der Bildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen:
Ausschließlich innerhalb der WfbM

Anzahl der ausgelagerten Plätze (in externen Betrieben auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt / Inklusionsfirmen) im Berufsbildungsbereich: 6

AUßENARBEITSPLÄTZE in externen Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes sind vorhanden:
Ausgelagerte Einzelarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 40 / zeitlich befristet: 0 )
Ausgelagerte Gruppenarbeitsplätze (Anzahl der Plätze: dauerhaft: 48 / zeitlich befristet: 0 )
Praktika in externen Betrieben

FÖRDERUNG DES ÜBERGANGS AUF DEN ALLGEMEINEN ARBEITSMARKT:

Es gibt ein Integrationsteam, bestehend aus Sozialpädagogen und Jobcoaches.

BEGLEITENDE HILFEN / FACHDIENSTE:

Pädagogische / Sozialpädagogische Hilfen
Therapeutische Angebote
Fachdienst für Arbeitsvermittlung und Integrationsbegleitung

Ein FÖRDER- und BETREUUNGSBEREICH für schwer- und mehrfach behinderte Menschen, die die Mindestvoraussetzungen für eine Aufnahme in den Berufsbildungs- oder Arbeitsbereich der WfbM nicht oder noch nicht erfüllen, ist vorhanden.

FÖRDER- und BETREUUNGSANGEBOTE:
Pädagogische Hilfen, Pflegerische Hilfen, Therapeutische Hilfen, Lebenspraktische Hilfen

Anwendung der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF):

In unserer Werkstatt werden ICF-basierte Instrumente (z. B. zur Bestimmung des Förderbedarfs / zur Hilfeplanung) eingesetzt.



Referenznummer:

WfB3/79


Schlagworte

  • Ausbildung /
  • Außenarbeitsplatz /
  • außerbetriebliche Leistung /
  • barrierefrei für körperbehinderte Menschen /
  • barrierefrei für Rollstuhlfahrer /
  • Behinderteneinrichtung /
  • berufliche Weiterbildung /
  • Berufsbildung /
  • Berufsbildungsbereich /
  • Förder- und Betreuungsbereich /
  • geistige Behinderung /
  • ICF /
  • Körperbehinderung /
  • LTA-Anbieter/WfbM /
  • Mehrfachbehinderung /
  • Praktikum /
  • psychische Erkrankung /
  • Qualifizierung /
  • Qualifizierungsmaßnahme /
  • Qualifizierung WfbM mit Hauszeugnis /
  • Schwerstmehrfachbehinderung /
  • Tagesförderstätte /
  • überbetriebliche Leistung /
  • Übergang WfbM-Allgemeiner Arbeitsmarkt /
  • Weiterbildung /
  • Weiterbildung Arbeitsbereich WfbM /
  • Werkstatt für behinderte Menschen /
  • Werkstattladen /
  • WfbM


Informationsstand: 25.03.2021