Inhalt

in Projekten blättern

Informationen

Persönliches Budget im Leistungsmix (PerLe 3) Neues Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung zwischen stationärem Setting, ambulanten Leistungen und informellen Hilfen


Schlebrowski, Dorothee / Schäfers, Markus / Wansing, Gudrun (2011): PerLe 3 - Persönliches Budget im Leistungsmix: Neues Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung zwischen stationärem Setting, ambulanten Leistungen und informellen Hilfen. Abschlussbericht.

SCHLEBROWSKI, D. (2009): Starke Nutzer im Heim. Wirkung Persönlicher Budgets auf soziale Dienstleistungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

SCHÄFERS, M.; WACKER, E.; WANSING, G. (2009): Persönliches Budget im Wohnheim. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. (in Vorbereitung)

WACKER, E.; WANSING, G.; SCHÄFERS, M. (2009): Personenbezogene Unterstützung und Lebensqualität - Teilhabe mit einem Persönlichen Budget. Wiesbaden: DUV.

SCHÄFERS, M.; WACKER, E.; WANSING, G. (2009): Modellversuch 'PerLe' zur Einführung eines persönlichen Budgets - Personenbezogene Unterstützung und Lebensqualität im Wohnheim. In: Fachdienst der Lebenshilfe (2), 23-27.

WANSING, G.; SCHÄFERS, M. (2007): 'Man guckt wirklich vielmehr auf die Individualität.' Erfahrungen mit dem Persönlichen Budget im Wohnheim. In: Impulse 3 (43), 11-13.

SCHÄFERS, M.; WANSING, G. (2007): 'Das ist ja eine völlig verrückte Situation im Grunde genommen!' Wirkungen und Nebenwirkungen des Persönlichen Budgets aus Sicht der Begleitforschung. In: Nußbicker, Rainer (Hrsg.): 'Ich bin jetzt Chef!' Die Idee des Persönlichen Budgets in einer stationären Einrichtung für Menschen mit Behinderung. Ein Praxisbericht. S. 75-95. Bielefeld: Bethel-Verlag.

WANSING, G.; SCHÄFERS, M. (2006): 'Ich bin mein eigener Chef'. Persönliches Budget im Wohnheim. In: Zusammen 26 (6), 18-19.