Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

Angaben zum Urteil

Recht des Betriebsrats zur Übertragung von Aufgaben auf Betriebsausschuss - Personelle Einzelmaßnahme - Unzureichende Unterrichtung - Arbeitnehmerüberlassung - Verweigerung der Zustimmung zur Weiterbeschäftigung - Schutzzweck des § 81 SGB IX

Gericht:

LAG Berlin-Brandenburg 10. Kammer


Aktenzeichen:

10 TaBV 671/14


Urteil vom:

21.08.2014


Grundlage:

BetrVG § 27 Abs. 2 / BetrVG § 99 Abs. 1 / SGB IX § 81 / AÜG § 1 Abs. 1 S.2



Leitsatz:

1) Die Aufgaben des Betriebsrates bei personellen Einzelmaßnahmen können auf den Betriebsausschuss übertragen werden.

2) Der Schutzzweck des § 81 SGB IX verlangt die Veranlassung eines Vermittlungsvorschlags.

3) Das Vorübergehende einer Arbeitnehmerüberlassung ist arbeitsplatzbezogen und nicht arbeitsvertragsbezogen zu verstehen.

Fortsetzung/Langtext

Rechtsweg:

ArbG Berlin Beschluss vom 20. Februar 2014 - 33 BV 14609/13



Quelle:

Justizportal Berlin-Brandenburg


Referenznummer:

R/R6418


Weitere Informationen

Themen:
  • Betriebsrat /
  • Bewerbungsverfahren / Personalauswahl /
  • Neueinstellung / Stellenbesetzung /
  • Personalvertretungen /
  • Pflichten nach SGB IX § 81 Abs. 1

Schlagworte:
  • Arbeitgeberpflicht /
  • Arbeitsagentur /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Aufgabenübertragung /
  • Ausschreibung /
  • Auswahlverfahren /
  • Beschäftigungsdauer /
  • Beschäftigungspflicht /
  • Betriebsausschuss /
  • Betriebsrat /
  • Diskriminierungsverbot /
  • Informationspflicht /
  • Leiharbeit /
  • Leiharbeitnehmer /
  • Personalvertretung /
  • personelle Einzelmaßnahme /
  • Prüfpflicht /
  • schwerbehinderter Arbeitnehmer /
  • Stellenbesetzung /
  • Unterrichtung /
  • Urteil /
  • Vermittlungsmöglichkeit /
  • Vermittlungstätigkeit /
  • Weiterbeschäftigung /
  • Zustimmungsersetzung /
  • Zustimmungsverweigerung


Informationsstand: 13.01.2015

in Urteilen und Gesetzen blättern