Inhalt

in Urteilen und Gesetzen blättern

  • aktuelle Seite: Urteil

Angaben zum Urteil

SchwbG § 11 Abs 2 S 1 enthält eine besondere Ausgestaltung der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Gericht:

LAG Frankfurt 2. Kammer


Aktenzeichen:

2 Sa 1290/77


Urteil vom:

31.08.1978


Grundlage:

SchwbG § 11 Abs 2 S 1



Leitsatz:

1. SchwbG § 11 Abs 2 S 1 enthält eine besondere Ausgestaltung der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers.

2. SchwbG § 11 Abs 2 S 1 enthält nicht das Gebot, schwerbehinderte Arbeitnehmer bevorzugt zu behandeln, dh persönlichen oder fachlichen Schwächen, die nicht auf der Behinderung beruhen, einen geringeren Stellenwert beizumessen als dies gegenüber nicht schwerbehinderten Arbeitnehmern geschehen würde.

Rechtszug:

vorgehend ArbG Kassel 25.10.1977 - 5 Ca 64/77


Quelle:

JURIS-GmbH


Referenznummer:

KARE044430003


Weitere Informationen

Themen:
  • Beschäftigungspflicht / Ausgleichsabgabe /
  • Beschäftigungsverhältnis / Arbeitsplatz /
  • Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Schlagworte:
  • Arbeitgeberpflicht /
  • Arbeitnehmer /
  • Arbeitsgerichtsbarkeit /
  • Arbeitsleistung /
  • Ausgleichsabgabe /
  • Beschäftigungspflicht /
  • Beschäftigungsquote /
  • Bevorzugung /
  • Gleichwertigkeit /
  • Nichtberücksichtigung /
  • Schwerbehinderung /
  • Urteil


Informationsstand: 01.01.1990

in Urteilen und Gesetzen blättern