Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lebensunterhaltssichernde Leistungen nach SGB II und SGB XII für Menschen ab Vollendung des vierzehnten Lebensjahres, die nicht erwerbsfähig und/oder voll erwerbsgemindert sind


Autor/in:

Füssel, Johanna; Konheiser, Lisa; Kruse, Jürgen [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2016, 8. Jahrgang (Heft 1), Seite 54-61, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2016



Abstract:


Ist jemand nicht in der Lage, seinen Lebensunterhalt selbst zu sichern, zum Beispiel in Folge eines schweren Unfalls, richtet sich der Blick auf das soziale Sicherungssystem. Die Betroffenen sehen sich dann in der Regel einer bisweilen verwirrenden Vielfalt möglicher Ansprüche gegenüber. Nummern von Sachbearbeiter:innen, Formulare und Bescheide wollen wohl geordnet und Fristen beachtet werden.

Aber was passiert eigentlich, wenn in diesem System eine ganz bestimmte Konstellation - 'mein Fall' - nicht geregelt ist? Oder, wenn es zwar eine Regelung gibt, ich aber nicht weiß, an welchen Träger ich mich richtigerweise wende?

So könnte es besonders einigen jungen Erwachsenen gehen, deren Problem im Folgenden beleuchtet werden soll. Die Fragen wurden leider auch nicht dadurch obsolet, dass die Sach- und Dienstleistungen der Eingliederungshilfe aus dem SGB Xll herausgenommen und ins SGB IX überführt wurden. Denn diese dienen nicht der Lebensunterhaltssicherung.

Für Menschen mit Behinderungen hat das nichts daran geändert, dass sich ihre möglichen Ansprüche nach drei verschiedenen Gesetzen bestimmen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


SGB IX Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen | REHADAT-Recht
SGB XII - Sozialhilfe | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0139


Informationsstand: 02.09.2021

in Literatur blättern