Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Herausforderungen der Rehabilitation in der Corona-Krise


Autor/in:

Kohte, Wolfhard


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2020, 7. Jahrgang (Heft 3), Seite 5-8, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2020



Abstract:


In diesem Artikel beschreibt und reflektiert der Autor die Herausforderungen der Rehabilitation in der Corona-Krise. Dabei geht er auf die aktuellen Herausforderungen ein und beschreibt zudem was der Lockdown für Auswirkungen auf Menschen mit Behinderung hatte. Auch beleuchtet er die rechtlichen Aspekte der getroffenen Maßnahmen.

Er kritisiert, dass Menschen mit Behinderung nachteilig behandelt wurden, da es im Vergleich zu Menschen die auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten keine gleichberechtigten Regelungen für Werkstätten und Berufsbildungseinrichtungen gab. Zudem kritisiert er, dass die Familie als Auffang-Lösung für die Kinderbetreuung gesehen wurde.

Schlussfolgernd hält er fest, dass durch gesetzliche Rahmenbedingungen für Werkstätte und Berufsbildungseinrichtungen die Härte des Lockdowns für Menschen mit Behinderung abgemildert hätte werden können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0127


Informationsstand: 30.12.2020

in Literatur blättern