Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Abgrenzung der Leistungen zur sozialen Teilhabe von den Leistungen der medizinischen Rehabilitation

Urteil des Bundessozialgerichts vom 28. August 2018 - B 8 SO 5/17 R



Autor/in:

Kuhn-Zuber, Gabriele


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2020, 7. Jahrgang (Heft 3), Seite 16-21, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2020



Abstract:


Die Autorin bespricht eine aktuelle Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG) zur Kostenübernahme einer Petö-Therapie.

Das Gericht hatte sich damit zu befassen, ob die (beim sachlich zuständigen Eingliederungshilfeträger beantragte) Petö-Therapie eine Maßnahme der medizinischen oder eine der sozialen Rehabilitation ist. Zur Abgrenzung komme es nicht auf den Leistungsgegenstand, sondern den Leistungszweck an, die Zuordnung erfolgt je nach Einzelfall.

Die Autorin bewertet die Entscheidung im Lichte der vorherigen BSG-Rechtsprechung aus den Jahren 2003 und 2009 und schildert die praktischen Konsequenzen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0125


Informationsstand: 05.08.2020

in Literatur blättern