Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Gleichbehandlung behinderter Arbeitnehmer/-innen

Anmerkung zu EuGH v. 9.3.2017 - Rs. C-406/15 Milkova



Autor/in:

Porsche, Stefanie


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2018, 5. Jahrgang (Heft 1), Seite 11-17, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2018



Abstract:


Die Autorin berichtet über das Urteil Milkova, mit dem der EuGH über die Vereinbarkeit des Sonderkündigungsschutzes für behinderte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen mit der Rahmenrichtlinie 2000/78/EG unter Berücksichtigung der UN-Behindertenrechtskonvention zu entscheiden hatte.

Der EuGH urteilte, dass der gesetzliche Sonderkündigungsschutz dem Konzept der positiven Maßnahmen nach Art. 7 RRL 2000/78/EG unterfällt und konkretisierte die Anforderung an die Ausgestaltung einer solchen 'Positiven Maßnahme', insbesondere im Hinblick auf die Geeignetheit bei einer Unterscheidung des persönlichen Anwendungsbereichs nach dem Rechtsverhältnis (Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und Beamtinnen und Beamte).

Da der Sonderkündigungsschutz nach § 168 SGB IX (§ 85 SHB IX a.F.) vergleichbar der bulgarischen Regelung ausgestaltet ist, ist die Entscheidung Milkova auch für das deutsche Recht bedeutsam.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Urteil mit Aktenzeichen C-406/15 Sozialpolitik - Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf [...] | REHADAT-Recht
§ 168 SGB IX Erfordernis der Zustimmung | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0080


Informationsstand: 11.06.2018

in Literatur blättern