Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation - Eine Strategie zur Verbesserung der Teilhabe am Arbeitsleben


Autor/in:

Markus, Miriam; Bethge, Matthias


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2017, 4. Jahrgang (Heft 4), Seite 5-11, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2017



Abstract:


Die medizinisch-beruflich orientiere Rehabilitation (MBOR) richtet sich an Personen mit stark beeinträchtigter beruflicher Leistungsfähigkeit und einem erhöhten Risiko dauerhafter Erwerbsminderung, um deren Chancen auf Teilhabe am Arbeitsleben zu verbessern. Randomisierte kontrollierte Studien sowie auf deren Grundlage erstellte Metaanalysen zeigen im Vergleich zur herkömmlichen medizinischen Rehabilitation, dass an der MBOR teilnehmende Personen von reduzierten Fehlzeiten und häufigerer stabiler Beschäftigung profitieren.

Der Beitrag fasst den aktuellen Wissensstand zur MBOR im Hinblick auf Wirksamkeit, Dissemination in die reale Versorgung und Translation der Forschungsergebnisse in die Praxis zusammen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0184/0076


Informationsstand: 15.03.2018

in Literatur blättern