Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berufsausbildung für Gehörlose: Inklusion in der Praxis


Autor/in:

Hochhausen, Vincent


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Bildungspraxis, 2015, 22. Jahrgang (Ausgabe 3), Seite 22-23, Konstanz: Christiani, ISSN: 0945-5469


Jahr:

2015



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).


Abstract:


Für viele Gehörlose bleibt eine normale Berufsausbildung ein Traum. Wie dieser Traum zur Realität werden kann, zeigt eine Hamburger Zahnarztpraxis. Dort werden gehörlose Jugendliche zu Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) ausgebildet. Das ganze Praxisteam erhält einmal pro Woche Unterricht in Gebärdensprache, sonst würde die Kommunikation nicht funktionieren.

An zwei Tagen pro Woche gehen die vier hörgeschädigten Auszubildenden zur Staatlichen Schule für Gesundheitspflege und lernen dort zusammen mit hörenden Mitschülern. In der Schule hat jeder gehörlose Schüler einen eigenen Dolmetscher, der die Inhalte in Gebärdensprache übersetzt. Die Kommunikation mit den Mitschülern, zum Beispiel bei den Gruppenarbeiten, läuft über Tablet-PCs.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Bildungspraxis
Homepage: https://bildungspraxis.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0180/0006


Informationsstand: 08.09.2015

in Literatur blättern