Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Computergestütztes Lernen in der beruflichen Bildung Hörgeschädigter


Autor/in:

Jeschke, Susanne; Linz, Peter


Herausgeber/in:

Berufsverband Deutscher Hörgeschädigtenpädagogen (BDH)


Quelle:

HörgeschädigtenPädagogik, 1987, 41. Jahrgang (Heft 3), Seite 140-149, Heidelberg: Median, ISSN: 0342-4898


Jahr:

1987



Abstract:


Der Artikel befasst sich mit dem Einsatz von Computern bei der Vermittlung von Ausbildungsinhalten in der beruflichen Bildung Hörgeschädigter. Die Entwicklung und empirische Überprüfung des verwendeten Programms wurde am Berufsbildungswerk Nürnberg im Ausbildungsgang Bürokraft vorgenommen.

Das Hauptergebnis der Arbeit ist, dass Hörgeschädigte, ja sogar leistungschwächere Hörgeschädigte, bei Vorliegen eines geeigneten Programms durchaus mit Computerprogrammen lernen können und sehr signifikante Leistungsverbesserungen erzielen. Gehörlose und Schwerhörige kamen mit dem Programm gleich gut zurecht und hatten vergleichbaren Nutzen.

Da das Programm auch für Hörende geeignet ist, lässt sich die Hypothese aufstellen, dass möglicherweise die Behinderung für die Programmbearbeitung und den Lernfortschritt bei gleichem Ausgangswert irrelevant ist und dass das Programm auf diese Weise ein Stück Chancengleichheit realisiert.

[IAB2]


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


HörgeschädigtenPädagogik
Homepage: https://median-verlag.de/index.php?page=shop.product_details...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0177/0003


Informationsstand: 24.10.1990

in Literatur blättern