Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kostenträger ergänzender Hilfsmittel zur Hörsystemversorgung


Autor/in:

Meier, Siegrid


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Spektrum Hören, 2021, 41. Jahrgang (Ausgabe 1), Seite 41-44, Heidelberg: Median, ISSN: 0947-7748


Jahr:

2021



Abstract:


Zubehör kann Alltag, Beruf und Freizeit hörbeeinträchtigter Menschen erheblich erleichtern. Neben dem Nutzen steht jedoch stets die Kostenfrage im Raum. Für die Kostenübernahme eines ergänzenden Hilfsmittels im Bereich der Hörsystemversorgung ist maßgeblich, dass eine unabwendbare Leistungspflicht eines Sozialversicherungsträgers besteht oder eine private Krankenversicherung (PKV) als Kostenträger infrage kommt.

Bei der Prüfung, welcher Leistungsträger in Anspruch genommen werden kann, ist in erster Linie festzustellen, ob das ergänzende Hilfsmittel vor allem dazu dient, am Arbeitsplatz genutzt zu werden oder ein Hilfsmittel ist, das den allgemeinen Grundbedürfnissen des täglichen Lebens entspricht. Liegt die alleinige Nutzung am Arbeitsplatz nicht vor, greift in der Regel die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse (GKV). Die Autorin gibt einen Überblick.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


SPEKTRUM HÖREN - Das Magazin für Schwerhörigkeit
Homepage: https://www.spektrum-hoeren.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0176/0203


Informationsstand: 10.08.2021

in Literatur blättern