Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Dezibel-Skala und Hörbeeinträchtigung: Gigantische Ausmaße


Autor/in:

Heidland, Stefan


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Spektrum Hören, 2019, 39. Jahrgang (Ausgabe 3), Seite 31, Heidelberg: Median, ISSN: 0947-7748


Jahr:

2019



Abstract:


Die Hörschwelle, gemessen in Dezibel in verschiedenen Frequenzbereichen, soll eindeutig das Ausmaß einer Hörbeeinträchtigung darstellen. Das ist aber nur scheinbar so, denn es handelt sich bei Dezibel (dB) um eine logarithmische Einheit. Daher sind beispielsweise 20 dB Hörminderung nicht einfach doppelt so viel wie 10 dB, sondern bereits das Hundertfache. Der Autor, Vorsitzender des Karlsruher Schwerhörigenvereins, möchte hier diese Problematik veranschaulichen und zeigt auf, inwiefern sie bei der Beurteilung des Sprachverständnisses bedeutsam ist.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


SPEKTRUM HÖREN - Das Magazin für Schwerhörigkeit
Homepage: https://www.spektrum-hoeren.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0176/0147


Informationsstand: 08.07.2019

in Literatur blättern