Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Nichts über uns ohne uns! Die Quintessenz nach zehn Jahren UN-BRK


Autor/in:

Raach, Oliver


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

RehaTreff, 2020, 20. Jahrgang (Ausgabe 1), Seite 18-20, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 2510-117X


Jahr:

2020



Abstract:


Politik und inklusive Realität nach Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention: Das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderung, die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK), wurde von Deutschland am 26. März 2009 ratifiziert.

Darin wurden die bislang existierenden Menschenrechtsabkommen aus der Perspektive von Menschen mit sichtbaren und unsichtbaren Behinderungen konkretisiert mit Pflichten, die die bestehenden Menschenrechte für alle Menschen vollumfänglich gewährleisten sollen.

Die Eckpfeiler und bedeutungsvollen Faktoren zur Realsierung der sozialen Inklusion sind das Arbeitsleben, die Mobilität, das Wohnen, die kulturelle Teilhabe und die Inklusion als grundsätzliches Menschenrecht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Magazin RehaTreff
Homepage: http://rehatreff.de/rehatreff

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0173/0103


Informationsstand: 13.07.2020

in Literatur blättern