Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mit Überzeugung und ohne Zweifel akquirieren

Was erfolgreiche Verkaufsberaterinnen für die Akquisiton von Qualifizierungs- und Arbeitsplätzen in Unternehmen der freien Wirtschaft raten



Autor/in:

Basener, Dieter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

KLARER KURS, 2008, 1. Jahrgang (Heft 3), Seite 21, Hamburg: 53 Grad NORD, ISSN: 1865-9594


Jahr:

2008



Abstract:


Der Autor stellt dar, was erfolgreiche Verkaufsberaterinnen für die Akquisition von Qualifizierungs- und Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung in Unternehmen raten. Auf der Fachtagung von 53 Grad NORD gaben zwei Verkaufsexpertinnen, Benina Ahrend und Ulrike Martzinek, ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter. Für sie besteht kein Zweifel, dass jede Überzeugungsarbeit erfolglos bleiben wird, wenn der Akteur selbst Zweifel hat.

Wichtig sei, sich in die Situation des Betriebes zu versetzen, denn eine Integration könne nur dann gelingen, wenn alle Akteure etwas davon haben. Außerdem benötige man das richtige Handwerkzeug, wie Daten- und Dokumentenpflege, Informationen über den Betrieb und Fördermöglichkeiten. Dann kann die Kontaktaufnahme erfolgen. Zu bedenken sei, dass man nicht nur seine Idee, sondern auch sich selbst verkaufe. Deswegen sei das Erscheinungsbild, die Sprache und die Kompetenz ganz entscheidend.

Akquisition ist erlernbar und Verkaufsgespräche lassen sich trainieren. Da es jedoch zahlreiche Fallstricke gibt, die den Prozess zum Scheitern bringen können, sei es wichtig, die Fallstricke zu kennen, gut vorbereitet und geübt zu sein, denn das steigere die Erfolgswahrscheinlichkeit.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


KLARER KURS - Magazin für berufliche Teilhabe
Homepage: https://www.53grad-nord.com/klarer_kurs.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0170/7007


Informationsstand: 18.03.2009

in Literatur blättern