Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Beschäftigungspflicht und Ausgleichsabgabe - zentrale Instrumente zur Beschäftigungsförderung schwerbehinderter Menschen


Autor/in:

Jakobs, Arno


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gesundheits- und Sozialpolitik, 2004, 58. Jahrgang (Heft 7/8), Seite 30-41, Baden-Baden: Nomos, ISSN: 1611-5821


Jahr:

2004



Abstract:


Am 7. Mai hat die rot-grüne Koalition das Gesetz zur Ausbildungsplatzabgabe im Bundestag verabschiedet. Wie erfolgreich die Steuerung des Arbeitsmarkts mit Hilfe von Beschäftigungsquoten und Ausgleichsabgaben ist, zeigt ein Blick auf den Arbeitsmarkt für schwerbehinderte Menschen.

Trotz Anhebung und progressiver Staffelung der Ausgleichsabgabe hat sich die Personalpolitik der Arbeitgeber nicht zugunsten schwerbehinderter Menschen verändert.

Dieser Befund wird durch die Ergebnisse einer Betriebsbefragung in Rheinland-Pfalz untermauert. Um die Teilhabe schwerbehinderter Menschen zu fördern, bedarf es mehr als negativer Sanktionen auf Seiten der Arbeitsnachfrage.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Gesundheit und Sozialpolitik
Homepage: https://www.gus.nomos.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0164/0000


Informationsstand: 06.12.2004

in Literatur blättern