Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Erwartungen an das BTHG wurden enttäuscht: Jeder Mensch kann mitarbeiten


Autor/in:

Tichy, Klaus-Dieter


Herausgeber/in:

Bundesverband Evangelische Behindertenhilfe e.V. (BEB)


Quelle:

Orientierung, 2018, Heft 4, Seite 25-26, Reutlingen: Grafische Werkstätte, ISSN: 0720-2172


Jahr:

2018



Abstract:


Der Autor führt aus, dass die Werkstatt für behinderte Menschen Personen, die wegen Art und Schwere ihrer Behinderung nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können eine angemessener berufliche Bildung und eine Beschäftigung anzubieten hat. Sie steht allen behinderten Menschen offen, sofern erwartet werden kann, dass sie spätestens nach Teilnahme an Maßnahmen im Berufsbildungsbereich ein 'Mindestmaß wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung' erbringen werden. So ähnlich formuliere es der § 219 SGB IX mit Inkrafttreten des BTHG.

Am Beispiel von NRW führt er aus, dass die Werkstätten grundsätzlich allen Menschen mit Behinderungen offen stehen sollen und keine Sondereinrichtungen daneben entstehen. Möglich wurde diese Entwicklung durch einen pragmatischen Umgang mit der Definition des Mindestmaßes wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung - es wurde ganz nach unten gesetzt.

Viele Menschen hätten im Vorfeld des BTHG mit dem Gesetz die Hoffnung verbunden, dass das NRW-Modell in der ganzen Bundesrepublik zur Regel werden würde, so der Autor. Diese Hoffnung sei nicht erfüllt worden, aber das BTHG schließe das NRW-Modell auch nicht aus. Es sei ausdrückliches Ziel dieses Beitrags, dafür zu werben, denn alle Menschen mit Behinderung sollten Zugang zur Teilhabe am Arbeitsleben haben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Orientierung
Homepage: https://www.beb-orientierung.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0157/0095


Informationsstand: 27.11.2018

in Literatur blättern