Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Corona-Pandemie: Der Einsatz von Desinfektionsmitteln erfordert eine aktualisierte Gefährdungsbeurteilung


Autor/in:

Anhäuser, Lea


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Betriebliche Prävention, 2020, 132. Jahrgang (Heft 12), Seite 496-501, Berlin: Schmidt, ISSN: 2365-7626


Jahr:

2020



Abstract:


Die Gefährdungsbeurteilung ist im Arbeitsschutz schon lange fest verankert und ein kontinuierlicher Bestandteil, um täglich sicheres Arbeiten zu gewährleisten. Für die gewissenhafte Bewertung von Gefährdungen am Arbeitsplatz bietet sie den Verantwortlichen ein systematisches Werkzeug.

Die intensivere Desinfektionsmittelnutzung in Betrieben infolge der erhöhten Infektionsgefährdung durch das Coronavirus erfordert die Umsetzung neuer Arbeitsschutzmaßnahmen - die Aktualisierung der Gefährdungsbeurteilung ist dafür essenziell.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0137


Informationsstand: 17.08.2021

in Literatur blättern