Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Arbeitsschutzmaßnahme Ruhepause als öffentlich-rechtliche Norm


Autor/in:

Aligbe, Patrick


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die BG, 2011, 123. Jahrgang (Heft 11), Seite 515-519, Berlin: Schmidt, ISSN: 0723-7561


Jahr:

2011



Abstract:


Zahlreiche Maßnahmen des Arbeitsschutzes finden ihre Grundlagen mittlerweile in öffentlich-rechtlichen Normen. So verfolgt auch das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) die Zielrichtung, die Gesundheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer bei der Arbeitszeitgestaltung zu gewährleisten (§ 1 Nummer 1 ArbZG).

Auch in der nach § 5 ArbSchG vorzunehmenden Gefährdungsbeurteilung ist je nach Art der zu leistenden Tätigkeiten die Gestaltung der Arbeitszeit (hierzu gehören auch ausreichende Ruhepausen) ein zu berücksichtigender Beurteilungsfaktor. Ruhepausen bewahren vor Überbelastung und dienen somit gezielt der Vorbeugung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Betriebliche Prävention (vormals BPUVZ, die BG)
Homepage: https://www.beprdigital.de/archiv.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0156/0046


Informationsstand: 22.12.2011

in Literatur blättern