Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Auf dem Weg zur integrativen Berufsausbildung

Übergangswege, ambulante Unterstützungssysteme und erreichte Modifikationen für Jugendliche mit Lernbehinderung in der betrieblichen Berufsausbildung



Autor/in:

Ginnold, Antje


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gemeinsam Leben, 2004, 12. Jahrgang (Heft 3), Seite 126-130, Weinheim: Beltz, ISSN: 0943-8394


Jahr:

2004



Abstract:


Die Autorin stellt die Berufsbildungsmöglichkeiten von Jugendlichen mit Lernbehinderungen, vor. Ginnold stellt zwei Schwellen heraus, die lernbehinderte Jugendliche überwinden müssen: erstens die Schwelle von der Schule in die Berufsvorbereitung und -ausbildung und zweitens die Schwelle von der Berufsausbildung in das Erwerbsleben.

Zunächst beschreibt sie den konventionellen Weg, den die Jugendlichen unter Beratung des Arbeitsamtes einschlagen können: nach Abschluss der Pflichtschule nehmen sie an Berufsvorbereitungsmaßnahmen in der Berufsschule teil.

Nur in seltenen Fällen wird eine betriebliche Berufsausbildung angeboten. Anschließend wird ein modifizierter Weg vorgestellt: seit Juni 2003 gibt es in Berlin das Modellprojekt MOBILE. Dies ist ein betrieblicher Qualifizierungs- und Ausbildungsverbund für Jugendliche mit Lernbehinderung. Darin geht es um den Aufbau eines ambulanten Unterstützungssystems, welches sich an den individuellen Bedürfnissen der Jugendlichen wie der Betriebe orientiert.

So soll ein Netzwerk entstehen, in welchen sich die Betriebe gegenseitig bei der Ausbildung von Jugendlichen mit Lernbehinderung unterstützen. Die IntegrationsberaterInnen von MOBILE übernehmen die Koordination von Schule, Berufsschule und Betrieb, außerdem übernehmen sie die dauerhafte Beratung aller Beteiligten.

Der Text zählt Beispiele aus dem Alltag der von MOBILE unterstützten Ausbildung auf sowie bisher erreichte Veränderungen. Eingegangen wird dabei auf die Bereiche Berufsschule, Betriebsunterstützung, Fördermittelberatung und Prüfungsmodifikation zugunsten der Auszubildenden mit Lernbehinderung. Bisherige Erfolge des Projektes sind die stärkere Orientierung der Bundesagentur für Arbeit an betrieblicher Qualifikation und integrativer Ausbildung sowie die Einrichtung geeigneter Unterstützungsmaßnahmen für Jugendliche mit Lernbehinderung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Gemeinsam Leben
Homepage: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/zeitschriften/gem...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0155/0016


Informationsstand: 16.10.2004

in Literatur blättern