Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Person im Mittelpunkt - neue Grundhaltungen bei der Hilfe zur Teilhabe


Autor/in:

Krüger, Ulrich


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Gemeinsam Leben, 2002, 10. Jahrgang (Heft 3), Seite 118-120, Weinheim: Beltz, ISSN: 0943-8394


Jahr:

2002



Abstract:


In der Behandlung psychisch Kranker besteht die Forderung eines Paradigmenwechsels von der institutionszentrierten hin zur personenzentrierten Behandlung und Rehabilitation.

Hierzu hat das Bundesminesterium für Arbeit und Soziales ein Forschungsprojekt zur berufsbezogenen Rehabilitation psychisch kranker Menschen übernommen. Erste Zwischenergebnisse, die auf einer Tagung am 13.und 14.Mai vorgestellt wurden, werden in dem Artikel skizziert. Insbesondere die Integration in den Arbeitsalltag sollte hier zur Diskussion gestellt werden.

Psychisch kranken Menschen soll ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend geholfen werden. Sie sollen in den absuluten Mittelpunkt der Behandlung rücken, was auch eine Zusammenarbeit unterschiedlicher Rehabilitationsstufen und Einrichtungen erforderlich macht. Zudem soll in der Rehabilitation der Schwerpunkt auf die Wiedereingliederung in das Berufsleben gelegt werden, um so die Existenz der Kranken zu sichern und die soziale Eingliederung durch Arbeit, nicht ausschließlich in Sondereinrichtungen, zu erleichtern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Gemeinsam Leben
Homepage: https://www.beltz.de/fachmedien/paedagogik/zeitschriften/gem...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0155/0012


Informationsstand: 18.12.2003

in Literatur blättern