Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Begutachtung der BK 2108 in Anwendung der Konsenskriterien


Autor/in:

Schröter, Frank


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2011, 107. Jahrgang (Heft 4), Seite 144-148, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2011



Abstract:


Nach Aufnahme der 'bandscheibenbedingten Wirbelsäulenerkrankungen' in die Liste der Berufskrankheiten (BK 2108-2110) durch die Verordnung vom 18.12.1992 bestand in den ersten Jahren keine einheitliche Auffassung und Empfehlung, wie diese Berufskrankheit gutachtlich - hinsichtlich der Kausalitätsprüfung - abzuhandeln war.

In Anbetracht der im Jahr 1993 zur Prüfung gemeldeten 27.265 Fälle führte dies zu teils wenig erfreulichen, nicht immer wissenschaftlich geprägten gutachtlichen Auseinandersetzungen, die mit der sogenannten 'Hamburger Formel' aus dem Jahre 1994 eine erste Beruhigung erfahren haben. Die seinerzeit einsetzende intensive wissenschaftliche Überprüfung dieser Fragestellungen mit entsprechenden Publikationen mündete schließlich ein in eine Konsensuskonferenz, die nach vier Jahren intensiver Beratungen - teils in Untergruppen - schlussendlich ein sehr umfangreiches Konsenspapier - 2005 zweiteilig publiziert - präsentieren konnte, welches in der Folgezeit eine hohe Akzeptanz durch die Gerichtsbarkeit fand, auch wenn in diesem Papier nicht alle Fragen eine Antwort fanden.

In Kernfragen wurden sogar gegensätzliche Statements zweier Gruppierungen in das Konsenspapier aufgenommen und letztendlich auch nicht zu allen Konstellationen ein Konsens erreicht. Zweifelsohne hat jedoch die flächendeckende Anwendung dieses Konsenspapieres in der Begutachtung der Berufskrankheiten BK 2108-2110 zu einer mehr einheitlichen Betrachtungsweise und damit auch zu mehr Rechtssicherheit geführt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/8842


Informationsstand: 01.08.2011

in Literatur blättern