Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Probleme bei der Beurteilung von Leistungsminderungen im Sinne des Arbeitsförderungsgesetzes - AFG


Autor/in:

Petrovich, A.; Seidel, Ansgar; Schlachter, M. [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 1995, 91. Jahrgang (Heft 4), Seite 132-136, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

1995



Abstract:


Ein Teil der arbeitsmedizinischen Tätigkeit bezieht sich auf die Begutachtung der Leistungsfähigkeit Arbeitsloser. Von dieser Begutachtung und der Einstufung der Leistungsfähigkeit hängt die Höhe der vom Arbeitsamt gewährten Leistungen ab.

Für einen Teil der Fälle besteht eine juristisch bereits bekannte Schutzlücke in der Gesetzgebung, die zu einer erheblichen finanziellen Benachteiligung der Betroffenen führt. Diese Schutzlücke konnte bisher hingenommen werden, da zu wenige Arbeitnehmer von der entsprechenden Regelung betroffen waren. Der juristische Sachbestand bedarf noch der Klärung.

Die hier behandelte Ad-hoc-Studie aus 203 Fällen zeigt, dass immerhin 18 Prozent der Untersuchten von dieser Problematik betroffen sind. Sie soll deshalb als Anstoß für eine größere Feldstudie dienen. Falls sich dadurch der festgestellte Trend bestätigen sollte, wäre ein Schließen der Schutzlücke in der Gesetzgebung zu fördern.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0119


Informationsstand: 28.03.1996

in Literatur blättern