Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Begutachtung des schmerzenden Kniescheibengelnks nach dem Schwerbehindertengesetz


Autor/in:

Kleinschmidt, Joachim Th.; Kleinschmidt, Jürgen G.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Der Medizinische Sachverständige (MedSach), 2001, 97. Jahrgang (Heft 4), Seite 131-134, Stuttgart: Gentner, ISSN: 0025-8490


Jahr:

2001



Abstract:


Vom schmerzenden Kniescheibengelenk sind Jugendliche häufiger betroffen als Erwachsene, Sportler häufiger als Inaktive, Mädchen häufiger als Jungen. Die Bewertung des Grades der Behinderung erfolgt funktionsbezogen, ohne Rücksicht auf die Ursache oder den beruflichen Hintergrund. Als Regelfall trifft ein Grad der Behinderung von unter 10 bis 20 zu, da nicht gleichzustellen ist mit einer Kniegelenkversteifung. Höhere Werte sind zwar möglich, jedoch reserviert für den problematischen, gut dokumentierten Einzelfall.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Der Medizinische Sachverständige (MedSach)
Homepage: https://www.medsach.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0151/0091


Informationsstand: 11.02.2005

in Literatur blättern