Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ich will meine Krankheit nicht verstecken!

Muss ich meinen Arbeitgeber über die Epilepsie informieren?



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Epilepsievereinigung e.V.


Quelle:

Einfälle, 2011, 30. Jahrgang (Nummer 119/120), Seite 13-15, Berlin: einfälle, ISSN: 0177-2716


Jahr:

2011



Abstract:


Mit Einführung des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes (AGG) sind Fragen nach einer festgestellten Schwerbehinderung im Bewerbungsgespräch grundsätzlich unzulässig. Die Autorin beschreibt in diesem Aufsatz ihren Werdegang seit der Kindheit, infolgedessen sie gelernt hat, ihre Krankheit zu akzeptieren und sie auch nicht mehr verstecken.

Sie würde sich wünschen, dass in Zukunft alle, die an Epilepsie erkrankt sind, offen über ihre Situation in der Arbeitswelt reden können. Denn nur durch diese Offenheit seien sie in der Lage, die Vorurteile und das Unwissen in der Gesellschaft über Epilepsie zu reduzieren - und das würde allen sehr helfen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Einfälle - Mitgliederzeitschrift der Deutschen Epilepsievereinigung
Homepage: https://www.epilepsie-vereinigung.de/wir/mitgliederzeitschri...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0148/0013


Informationsstand: 14.02.2012

in Literatur blättern