Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Rolle der Integrationsfachdienste bei der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Autismus


Autor/in:

Backhaus, Andreas


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 2008, Nummer 48 (Ausgabe 4), Seite 30-33, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2008



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 48 (PDF | 2,52 MB)


Abstract:


Eine Abfrage der Bundesarbeitsgemeinschaft Unterstützte Beschäftigung (BAG UB) Anfang des Jahres 2008 ergab, dass trotz des deutschlandweit flächendeckenden Netzes der Integrationsfachdienste (IFD) die Beauftragung für Menschen mit Autismus einen sehr geringen Anteil einnimmt. Nur zwölf Dienste konnten ihre Erfahrungen mit diesem Personenkreis rückmelden.

Dies sei insofern zu bedauern, so der Autor Andreas Backhaus, als die Unterstützungsinstrumente der Integrationsfachdienste für Menschen mit High-Functioning-Autismus oder Asperger-Diagnose sehr gute Hilfen zur beruflichen Teilhabe anbieten.

Der Autor zeigt anhand von drei klassischen Beispielen aus der bisherigen Praxis, wie sinnvoll die Einschaltung des Integrationsfachdienstes für diese Menschen sein kann und thematisiert die notwendigen Rahmenbedingungen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/6989


Informationsstand: 02.04.2009

in Literatur blättern