Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

MobiliS - Modell: Wohnortnahe berufliche Bildung Blinder und Sehbehinderter

Ein Projekt des Bildungszentrums für Blinde und Sehbehinderte Soest



Autor/in:

Barlsen, Jörg


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 1999, Nummer 14 (Ausgabe Dezember), Seite 57-58, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

1999



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Impulse 04.1999) (PDF | 730 KB)


Abstract:


Während sich die Maßnahmen zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Lern-, geistigen oder psychischen Behinderungen in den letzten zehn Jahren als Ergänzung der stationären und überbetrieblichen Reha-Konzepte etabliert haben, werden für Blinde und Sehbehinderte besondere Hilfen zur beruflichen Rehabilitation nach wie vor in besonderen Einrichtungen angeboten.

Diese Institutionen können zwar eine nicht unerhebliche Anzahl blinder und sehbehinderter Jugendlicher in den allgemeinen Arbeitsmarkt integrieren, sie erreichen aber diejenigen nicht, für die sich das Unterstützungsangebot einer überbetrieblichen Einrichtung - aus welchen Gründen auch immer - nicht eignet.

Das Ziel des Modellvorhabens MobiliS, das von Mai 1999 bis März 2004 am Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte Soest durchgeführt wird, ist es, die Kenntnisse des Bildungszentrums in der Ausbildung und Beschulung von blinden und sehbehinderten Jugendlichen für Unternehmen und Behörden des allgemeinen Arbeitsmarktes nutzbar zu machen. Konzept und Umsetzung dieses Projektes werden in dem Artikel dargestellt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

MobiliS - model: close to residence vocational training for blind and visually impaired people

A project of the Training Centre for the Blind and Visually Impaired Soest, Germany

Abstract:


While the measures for vocational integration of people with learning, mental or psychological disabilities has been established in the last 10 years as complementary to inpatient and outside of operational rehab concepts, for blind and visually impaired people as before special help for vocational rehabilitation is offered in special institutions. These institutions can integrate a not inconsiderable number of blind and visually disabled teenagers onto the general job market, but they do not reach those for whom a support offer of an outside operational institution - on whatever grounds - is not suitable.

The aim of the pilot project MobiliS, which will be conducted from May 1999 until March 2004 at the Training Centre for the Blind and Visually Impaired Soest, is to make the information from the Training Centre on the training and schooling of blind and visually impaired
teenagers useful for businesses and officials on the general job market.

The concept and transferral of this project are presented in this article.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Modellvorhaben Wohnortnahe berufliche Bildung und Eingliederung Blinder und Sehbehinderter (MobiliS) | REHADAT-Forschung




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/2741


Informationsstand: 17.02.2021

in Literatur blättern