Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Persönliches Budget - Von der Vision zur Wirklichkeit


Autor/in:

Westecker, Mathias


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 1999, Nummer 14 (Ausgabe Dezember), Seite 25-26, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

1999



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Impulse 04.1999) (PDF | 730 KB)


Abstract:


Die Koalitionsregierung in Berlin plant die Einführung des Persönlichen Budgets im Rahmen des Sozialgesetzbuches IX. Die Diskussion schwankt momentan zwischen der Angst um Kosteneinsparung und Abwälzung der Verantwortung für benötigte Assistenz auf den/die Einzelne(n) und andererseits dem euphorischen Ruf nach einem Paradigmenwechsel hin zum selbstbestimmten Arbeitgeber für die eigene Assistenz.

In dem Artikel wird der Begriff 'Persönliches Budget' näher definiert, und es werden Modellversuche beschrieben, die hierzu zurzeit in Deutschland erarbeitet beziehungsweise durchgeführt werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/2735


Informationsstand: 17.02.2021

in Literatur blättern