Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Integrationsbegleitung in Arbeit und Beruf von Menschen mit Lern- oder geistiger Behinderung

Eine Untersuchung von Integrationsfachdiensten in Westfalen-Lippe



Autor/in:

Barlsen, Jörg; Bungart, Jörg; Hohmeier, Jürgen [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 1999, Nummer 11 (Ausgabe Juni), Seite 3-10, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

1999



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Impulse 01.1999) (PDF | 589 KB)


Abstract:


Von September 1994 bis April 1995 richtete die Hauptfürsorgestelle des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe sieben Integrationsfachdienste (IFD) zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Lern- und geistigen Behinderungen ein. (Projekt Integration). Die Forschungsstelle UNTERSTÜTZTE BESCHÄFTIGUNG der Universität Münster wurde beauftragt, die Arbeit der Fachdienste über einen Zeitraum von circa drei Jahren wissenschaftlich zu begleiten.

[Aus: Autorenreferat]

Im Folgenden wird ein Teil der wichtigsten Forschungsergebnisse zusammengefasst. Die Funktion der IFD im bestehenden Reha-System besteht im Wesentlichen darin, eine Versorgungslücke zwischen Qualifizierungsangeboten und Arbeitswelt zu schließen. Die Vermittlungsergebnisse der zu unterstützenden Personen werden aufgeführt. Besonders positiv stellten sich lebenspraktische Kompetenzen der Bewerber für eine Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt heraus. Allgemein gilt, dass die Arbeitsuchenden eine relativ homogene Gruppe im Grenzbereich zwischen Lernbehinderung und geistiger Behinderung darstellen. Die erfolgreiche Arbeitsplatzakquisition in Betrieben ist von der Arbeitsmarktsituation abhängig.

Gelingt es dem IFD, das Interesse durch Gespräche zu wecken, beeinflussen andere Faktoren als die allgemeine Arbeitslosenquote die weiteren Vermittlungschancen. Finanzielle Subventionen und sonstige Unterstützungen sind sekundäre Motive als Ansporn für eine Anstellung. Weiterhin geht der Beitrag auf die Maßnahmen und Methoden der Unterstützung im Eingliederungsprozess, auf die durchgeführten Fähigkeits- und Anforderungsanalysen sowie auf die qualifizierenden und begleitenden Maßnahmen des Projekts Integration ein.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/2509


Informationsstand: 17.02.2021

in Literatur blättern