Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Projekt TalentPASS

Potenziale aufdecken, anerkennen und weiterbilden



Autor/in:

Sasse, Claus


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 2020, Nummer 92 (Ausgabe 1), Seite 16-17, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2020



Abstract:


Am 1. März 2019 fiel der Startschuss für das Projekt 'TalentPASS - Potenziale aufdecken, anerkennen und weiterbilden'. Es wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Ausgleichsfonds finanziert und hat eine Laufzeit von vier Jahren. Die Pilotphase ist abgeschlossen und es gibt erste Ergebnisse.

In diesem Beitrag wird das Projekt vorgestellt und die ersten Erfolge präsentiert. Das Projekt TalentPASS richtet sich an Menschen mit Behinderung, die in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen beschäftigt sind und für ihre aktuelle Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt keine formale Anerkennung zum Beispiel in Form eines Berufsabschlusses haben.

Das Projekt TalentPASS bietet dieser Zielgruppe die Möglichkeit, in einem ersten Schritt durch eine validierte Kompetenzfeststellung eine formale Anerkennung ihrer beruflichen Kompetenzen zu erhalten.

In einem zweiten Schritt sollen individuelle Möglichkeiten für eine berufliche Weiterqualifizierung ermittelt und passende Weiterbildungen durchgeführt werden. Auch hier ist das Ziel, die beruflichen Qualifizierungen mit formalen Anerkennungen abzuschließen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Projekt TalentPASS - Potentiale aufdecken, anerkennen und weiterbilden




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Downloadmöglichkeit bei der BAG UB unter:
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0266


Informationsstand: 02.09.2020

in Literatur blättern