Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Inklusive Bildung - Der Norden schreibt Hochschul- und Inklusionsgeschichte


Autor/in:

Wulf-Schnabel, Jan


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 2016, Nummer 78 (Ausgabe 3), Seite 22-23, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2016



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 78 (PDF, 1,1 MB).


Abstract:


In dem Beitrag berichtet der Autor über die Abschlussveranstaltung des Projektes Inklusive Bildung am 31.10.2016 in Kiel. Durch die Fortführung des Projektes der Stiftung Drachensee ist es gelungen drei Neuheiten in Deutschland, Europa und der ganzen Welt einzuführen:

1. Menschen mit Behinderungen als Bildungskräfte zu qualifizieren, damit sie an Fachschulen und Hochschulen ihre Expertise in eigener Sache einbringen.

2. Fünf Arbeitsplätze für qualifizierte Bildungskräfte zu schaffen, ein bisher einmaliges Programm an deutschen Universitäten.

3. Das Institut für Inklusive Bildung als Teil der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel anzugliedern Dadurch werden Menschen mit Behinderungen, die vormals in einer Werkstatt tätig waren, dauerhafter Teil des Wissenschaftssystems.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0212


Informationsstand: 20.02.2017

in Literatur blättern