Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ich bin ein Betrieb!

Erfahrungen mit selbstorganisierter Arbeitsassistenz



Autor/in:

Wallbrecher, Ursula


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

Impulse, 2002, Nummer 23 (Ausgabe August), Seite 22, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

2002



Link(s):


Link zu 'Impulse' Nummer 23 (PDF | 1,44 MB)


Abstract:


Die an Multipler Sklerose erkrankte Verfasserin schildert ihre Erfahrungen mit der Organisation einer Arbeitsassistenz. Als sie merkte, dass sie bei bestimmten Handgriffen in ihrem Berufsleben Unterstützung benötigt und sich zum ersten Mal um eine Arbeitsassistenz bemühte, blieben die Personalentscheidung und die Bezahlungsmodalitäten diesbezüglich in den Händen ihres Arbeitgebers.

Erst durch die Hilfe des Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Mainz e.V. (ZsL Mainz) bekam sie den entscheidenden Hinweis, wie sie die Angelegenheit selbstständig regeln kann: Sie musste beim Arbeitsamt eine Betriebsnummer und beim Finanzamt eine Steuernummer beantragen. Nun ist sie offiziell 'ein Betrieb' und kann 'als solcher' ihre Arbeitsassistenz selbst bestimmen. Das ZsL Mainz bietet zudem einen Abrechnungsservice an, so dass die Autorin sich nun als selbstorganisierte Arbeitgeberin in ihrer Haut wohlfühlt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Impulse
Homepage: https://www.bag-ub.de/impulse

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0066


Informationsstand: 16.08.2004

in Literatur blättern