Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Akquisition von Arbeitsplätzen

Interesse erwecken - Bedenken aufnehmen - erfolgreich überzeugen



Autor/in:

Behncke, Rolf


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung e.V. (BAG UB)


Quelle:

impulse, 1996, Nummer 3/4 (Ausgabe Dezember), Seite 15-19, Hamburg: Eigenverlag, ISSN: 1434-2715


Jahr:

1996



Link(s):


Ganzen Text lesen (in: Impulse 3/4.1996) (PDF | 983 KB)


Abstract:


Die Akquisition von Arbeitsplätzen bei Unterstützter Beschäftigung ist und bleibt ein wichtiges Thema für die Integrationsfachdienste sowie für Menschen mit Behinderungen. Der Autor stellt in diesem Zusammenhang Methoden vor, die zur erfolgreichen Vermittlung in ein Beschäftigungsverhältnis führen sollen.

Zunächst zeigt er die traditionelle Strategien der Akquisition auf, die von den Integrationsfachdiensten angewendet werden. Dazu gehören die Identifikation eines geeigneten Arbeitsplatzes für eine/n bestimmte/n Arbeitnehmer, der sogenannte Cold call bei potenziellen Arbeitgebern, die Versendung von schriftlichen Informationsmaterialien, das Akquisitionsgespräch im Betrieb, Bewerbungs- beziehungsweise Vorstellungsgespräch des/der behinderten Arbeitnehmer/in und schließlich die Arbeitsplatzanalyse.

Diese Wege finden so größtenteils Anwendung. Behncke betont allerdings, dass angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage auch neue Strategien der Akquisition angewendet werden müssen. Als besonders wichtig erachtet er deshalb die Nutzung von privaten und informellen Netzwerken innerhalb von Bekannten- und Verwandtenkreisen oder ehemaligen Arbeitgebern, anstatt nur auf formal ausgeschriebene Stellen zu reagieren. Doch auch bei dieser Art der Arbeitgebersuche gelten die oben aufgezählten Vermittlungsstrategien.

Damit die Akquisition möglichst erfolgreich verläuft, gibt der Autor zu den einzelnen Schritten hilfreiche Tipps zur Umsetzung; angefangen bei der Identifikation von Arbeitsplätzen, dann zu den Cold calls und den Akquisitionsgesprächen im Betrieb selbst und schließlich zum Bewerbungsgespräch. Abschließend zeigt der Text ein Beispiel einer möglichen Akquisition für Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen auf.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


impulse - Fachmagazin
Homepage: https://www.bag-ub.de/veroeffentlichung/typ/958

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0141/0045


Informationsstand: 16.02.2021

in Literatur blättern