Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Die Vereinten Nationen arbeiten zügig an einer Konvention für behinderte Menschen!

Bemerkenswerte Vorschläge zum Schutz von Menschen mit geistiger Behinderung



Autor/in:

Lachwitz, Klaus


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Rechtsdienst der Lebenshilfe, 2004, Nummer 2, Seite 91-93, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 0944-5579


Jahr:

2004



Abstract:


Am 19.12.2001 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Einsetzung eines Ad-hoc-Komitees, welches eine umfassende und vom Leitgedanken der Integration geprägte Internationale Konvention zum Schutz und zur Förderung der Rechte und der Würde von behinderten Menschen erarbeiten soll. Im Jahr 2003 rief dieses Komitee wiederum eine Arbeitsgruppe ins Leben, der Expert*innen aus der internationalen Behindertenbewegung angehören, um eine Konvention zum Schutz von Menschen mit Behinderungen zu erarbeiten.

Anfang 2004 legte diese schließlich ein ersten Konventionsentwurf vor: der Entwurf umfasst 25 Artikel zum Thema. Ein besonderes Augenmerk legt der spätere Gesetzestext auf internationale Zusammenarbeit zur Durchsetzung von Menschenrechten und Grundfreiheiten für Menschen mit Behinderungen.

Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Konvention werden insbesondere in ärmeren Staaten, zum Beispiel in Afrika, Südamerika und Asien gesehen, erwartet. Deshalb kommt der internationalen Zusammenarbeit und somit der Unterstützungsleistung der Industrienationen für Entwicklungsländer eine besondere Bedeutung zu.

Im Text wird gesondert auf Artikel 9 des Konventionsentwurfs eingegangen, der sich mit geistiger Behinderung befasst. In diesem wird betont, dass für geistig behinderte Menschen nicht Entmündigung und Vormundschaftsrecht eingesetzt werden dürfen, sondern Teilhabe und Selbstbestimmung durchgesetzt werden müssen. Insgesamt lobt Klaus Lachwitz die bisherige Arbeit am Entwurf. Er stellt aber abschließend auch fest, dass noch einige Jahre Arbeit bis zur endgültigen Fassung und Verabschiedung vergehen werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Rechtsdienst der Lebenshilfe
Homepage: https://www.lebenshilfe.de/informieren/publikationen/rechtsd...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0137/0000


Informationsstand: 10.07.2004

in Literatur blättern