Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Funktionelle Elektrostimulation (FES) bei Peroneusparese und Fußheberschwäche

Invasive und non-invasive Lösungen im Fokus von Evidenz, Therapie und Alltag



Autor/in:

Böing, Thorsten


Herausgeber/in:

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT)


Quelle:

Orthopädie-Technik, 2015, 66. Jahrgang (Heft 7), Seite 38-41, Dortmund: Orthopädie-Technik, ISSN: 0340-5591


Jahr:

2015



Abstract:


Mehr denn je profitieren Patienten mit Peroneusparese von funktioneller Elektrostimulation (FES). Hochgradige Evidenz indiziert den Einsatz sowohl im Rahmen der Therapie als auch im Alltag (ADL). Neben einer motorisch-physiologischen Reaktion bedarf es dazu bestimmter kognitiver Grundvoraussetzungen, Die Versorgungsmöglichkeiten bei Fußheberschwäche haben sich deutlich vergrößert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Functional electrical stimulation in cases of peroneus paresis and drop foot

Invasive and non-invasive solutions focused on evidence, therapy and everyday life

Abstract:


More than ever patients with peroneus paresis benefit from functional electrical stimulation (FES). High-graded evidence indicates the application both in therapy, and in the everyday life (ADL). Beside the motor-physiological reaction it requires cognitive basic conditions. The supply solutions for drop foot became considerably larger.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin Orthopädie-Technik
Homepage: https://360-ot.de/kurzportrait/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0134/0125


Informationsstand: 30.07.2015

in Literatur blättern