Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Analyse von 305 Patienten-Testversorgungen mit einem standphasensichernden Orthesen-Kniegelenk


Autor/in:

Bolkart, Berthold


Herausgeber/in:

Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik (BIV-OT)


Quelle:

Orthopädie-Technik, 2015, 66. Jahrgang (Heft 7), Seite 30-36, Dortmund: Orthopädie-Technik, ISSN: 0340-5591


Jahr:

2015



Abstract:


Die Auswertung von 305 Testversorgungen (Patientenfittings) mit dem standphasensichernden Orthesen-Kniegelenk 'Swing Phase Lock 2' von Basko Healthcare ergab einen umfassenden Einblick in die Bandbreite der möglichen Diagnosen beim Funktionsdefizit 'Ausfall der aktiven Kniestreckung' und die damit verbundenen Besonderheiten. Den gewonnenen Erfahrungen werden statistische Werte gegenübergestellt.

Ein Einblick in die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) zeigt das Zusammenspiel zwischen Diagnose, Funktionsstörung und Indikation auf. Um die richtige Auswahl des Hilfsmittels zu treffen, wird mit Hilfe der ICF die aktuelle Funktionsfähigkeit bzw. Beeinträchtigung beschrieben und klassifiziert. Dabei wird die spezifische Situation des Patienten in der Weise berücksichtigt, wie sie auftritt. Dies kann zum Beispiel den Arbeitsplatz, das häusliche Umfeld oder den Freizeitbereich betreffen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Analysis of threehundredandfive Patients with Trial Fittings of a Stance-Phase Control Orthotic Joint


Abstract:


Data mining of 305 trial fittings of the Basko Healthcare Swing Phase Lock 2 (SPL 2) stance-phase control orthotic knee joint yielded a comprehensive insight into the range of possible diagnoses and the distintive features associated with the functional deficit 'loss of active knee extension'.

The findings are compared with statistical values. A look at the ICF (International Classification of Functioning, Disability and Health) reveals the interrelation between diagnosis, dysfunction and indication. In order to facilitate the correct choice of device, the patient's functionality or impairment is described and classified based on the ICF.

The individual's specific circumstances are taken into consideration, for example with respect to job, home environment, or leisrure activities.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Orthopädie-Technik
Homepage: https://verlag-ot.de/fachzeitschrift/kurzportrait/index_ger....

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0134/0124


Informationsstand: 30.07.2015

in Literatur blättern