Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Unterstützte Kommunikation in Schulkindergärten für geistig behinderte Kinder in Baden-Württemberg


Autor/in:

Burger, Kathrin; Sarimski, Klaus


Herausgeber/in:

Verband Sonderpädagogik e.V. (vds)


Quelle:

Zeitschrift für Heilpädagogik, 2012, 63. Jahrgang (Heft 3), Seite 92-97, München: Reinhardt, ISSN: 0513-9066


Jahr:

2012



Abstract:


Es wird über eine Befragung an 94 Schulkindergärten für Kinder mit geistiger Behinderung in Baden-Württemberg zum Förderbereich 'Unterstützte Kommunikation' berichtet. Unter 438 Kindern finden sich 56,1 Prozent, die nicht, kaum oder nur unverständlich sprechen können. 72,8 Prozent von ihnen erhalten eine Förderung von alternativen Kommunikationsformen. Dabei werden elektronische Kommunikationshilfen nur in wenigen Fällen eingesetzt.

30 bis 40 Prozent der Mitarbeiter sehen bestimmte kognitive Voraussetzungen und eine effektive Mitarbeit der Eltern als unerlässliche Voraussetzung für die Einführung von Maßnahmen der Unterstützten Kommunikation an.

Die Ergebnisse sprechen dafür, dass das Potenzial von alternativen Kommunikationsmitteln für Kinder mit geistiger Behinderung im Vorschulalter bisher nur begrenzt ausgeschöpft wird und Fortbildungen beziehungsweise eine Zusammenarbeit mit Sprachtherapeuten mit Erfahrungen in diesem Bereich wünschenswert sind.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Unterstützte Kommunikation in Schulkindergärten für geistig behinderte Kinder in Baden-Württemberg


Abstract:


The study picks the augmentative and alternative communication (AAC) as central theme. 438 children from 94 kindergarten were the participants in this survey. The sample consists of 56, 1 per cent children who either don´t speak, speak hardly or only incomprehensible. 72,8 per cent of them reach intervention in AAC. Only of the professionals behold certain cognitive assumptions and think that collaboration with parents is an important fact to introduce electronic communication aids. This requires further training and a stronger collaboration with speech therapists.

[editor information]


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zeitschrift für Heilpädagogik
Homepage: https://www.verband-sonderpaedagogik.de/zeitschrift/index.ht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0132/9005


Informationsstand: 22.03.2012

in Literatur blättern