Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der C2000 von Otto Bock im Praxistest: Dickhäuter mit Feingefühl


Autor/in:

Krümmel, Jens


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2008, 15. Jahrgang (Heft 3), Seite 134-137, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2008



Abstract:


Der C2000 von Otto Bock steht kurz vor der Serienreife. Jens Krümmel konnte den Elektrorollstuhl in der Praxis testen. Der C2000 ist vor allem ein Rollstuhl für den Außenbereich. Mit den großen Antriebsrädern vorne und der Einzelradfederung kann man querfeldein fahren, gleichzeitig sorgt eine intelligente Elektronik und eine geniale Mechanik allerdings dafür, dass der C2000 auch in Innenräumen einsetzbar ist.

Der C2000 verfügt über die für Otto Bock typischen ovalen seitlichen Strebrohre in bunter Farbe. Auch die außen liegenden farbigen Feder-Dämpfer-Elemente setzen optische Akzente, während der Rest der Technik im Inneren untergebracht ist. Der C2000 setzt optisch und in Bezug auf die Verarbeitung die Maßstäbe eines Spitzenmodells. Zwar war der Testrollstuhl noch nicht serienreif, doch seine Qualität war in vielen Punkten bereits besser als bei manchem Modell anderer Hersteller.

Schon beim Test sei das perfekte Zusammenspiel von Motoren, Fahrwerk und Steuerung greifbar nah gewesen. Die Beschleunigung ist spritzig und sportlich und die Federung an allen vier Rädern sehr angenehm. Dabei wirkt der Stuhl dennoch niemals schwammig oder schaukelig. Auf unebenem Untergrund, so Kümmel, merke man deutlich, dass der C2000 ein heckgelenkter E-Rollstuhl ist, denn das Hinterteil werde dann etwas unruhig.

Dank einer ausgeklügelten Technik kann der C2000 zudem beinahe auf der Stelle drehen. Somit hat der 135 Zentimeter lange und 70 Zentimeter breite Rolli einen Wendekreis von nur 185 Zentimetern ohne Rangieren. Ein Nachteil des C2000 ist die für Außenrollstühle typische hohe Sitzhöhe. Diese liegt beim C2000 mit dem niedrigsten Standardsitz bereits bei 45 Zentimetern.

Abschließend fasst Jens Kümmel zusammen, dass der C2000 ein genialer Rollstuhl für den Außeneinsatz ist. Er ist trotz seiner Abmessung sehr wendig und mit etwas Übung sogar in Innenräumen einsetzbar. Spitzenklasse sei er in Sachen Qualität, Fahrverhalten und Technik und für diejenigen, die keine heckgelenkten Rollstühle mögen, wird es eine Version geben, bei der die Antriebsräder hinten sind.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/6867


Informationsstand: 12.11.2008

in Literatur blättern